Steeger Esel

Gero Schüler studiert noch Weinbau, startet aber bereits als Winzer durch. In Bacharach-Steeg bewirtschaftet er seine Weinberge in Steillage. Die Steeger haben irgendwann damit begonnen, Esel als Lasttiere mit in die Weinberge zu nehmen. Und vermutlich auch, weil sie immer freundlich gucken. Halb aus Spott, halb aus Neid wurden sie daraufhin bald als Steeger Esel bezeichnet. Gero nimmt diesen Ball auf und nennt seine Weinkollektion genau so. Ich habe die Marke gezeichnet und die drei Sortennamen »Trockenes Heu«, »Saftiges Gras« und »Liebliche Weide« dazu kreiiert.

Der Steeger Esel wird vom Weingut G Schüler produziert, für das ich bei der Gelegenheit auch eine neue Marke gezeichnet habe.

Kommentare sind geschlossen.