gut kopiert ist manchmal besser

Der Plagiarius wird jährlich an besonders dreiste Produktfälschungen verliehen. Da ich selber von der Lizensierung von Urheberrechten lebe, begrüße ich diese Negativauszeichnung und schaue mir den Wettbewerb gerne an. Meist ist die Kopie (es fällt schwer, hier nicht automatisch fernöstlich zu schreiben) in Details anders als das Original, sodass zwei sehr ähnliche Objekte nebeneinander stehen. Jeder Designer kennt diese Konstellation aus dem Entwurfsprozess, wenn die Details in vielen Schritten fein abgestimmt werden.

weiterlesengut kopiert ist manchmal besser

Wie teuer dürfen Hüte sein?

(Abbildungen via Frankfurter Rundschau)

Als ich die Meldungen über die Aktualisierung der Straßenschilder verfolgte, haben mich zwei Gedanken belagert. Die Anpassungen in den Formdetails finde ich sinnvoll, wenn auch handwerklich  noch verbesserungswürdig. Männer tragen eher selten einen Hut, Autos sehen anders aus und  die Maßangabe in einem Tempolimitschild ist redundant. Die vermutlich entstandenen Kosten durch den vollständigen Austausch der Schilder lägen allerdings irgendwo bei 400 Millionen Euro, was im Verkehrsetat nicht viel ist, aber auch nicht nichts. Ich kann verstehen, dass man für diese kleinen Verbesserungen so viel Geld nicht ausgeben möchte. Wie sähe es aber aus, wenn man das Geld für – sagen wir 50 Unfalltote weniger im Jahr ausgäbe. Wäre das dann besser vertretbar?

weiterlesenWie teuer dürfen Hüte sein?